AGUAMIX Neu & anders

Da sich der vorhandene Biofilm extrem resistent gegen Desinfektionsmittel verhält und der Einsatz chemischer Produkte im Trinkwasserbereich kritisch ist, sind intelligente vorbeugende Lösungen gefragt.

Die völlig neuartige Konstruktion der mikroprozessorgesteuerten AGUAMIX Sensor-Armatur und die verwendeten Materialien reduzieren das Keimrisiko effizient.

 

Das ist neu und einzigartig auf dem Markt! 

-

Verwendung bakteriologisch unbedenklicher Stoffe (z.B. PVDF)

-

Bei der Innenkonstruktion werden nur einfache mechanische Strukturen verwendet

-

Vermeidung unnötiger Totwasserbereiche, keine Materialrauheiten

-

Thermische Trennung von Warm- und Kaltwasser, kein Querfluss, kaltes Wasser ist kaltes Wasser!

-

Die Mischung von Warmwasser und Kaltwasser erfolgt erst am Auslauf

-

Kein stehendes Wasser mit erhöhter Temperatur (Wassertemperaturen von ca. 25 bis 50 °C begünstigen die Keimentwicklung)

-

Nachspühlung der temperierten Wasserstrecke mit Kaltwasser

-

Programmierbare Zwangsspühlung in einstellbaren Zeitabständen 1-99 Stunden oder 1-99 Minuten

-

Dauer-An | Dauer-Aus

AGUAMIX Besser ohne Risiko

Im Armaturenbereich hat sich in puncto Design auch bei anderen Herstellern einiges getan – nicht jedoch bei der Innenkonstruktion. Konventionelle Automatikarmaturen beschränken sich auf die Lieferung angenehm temperierten Wassers und komfortabler Funktionen. Die Nutzer fassen nichts an und wiegen sich in hygienischer Sicherheit.

Dabei wird im Inneren der Armatur die Verkeimung geradezu gefördert. Lange in der Armatur stehendes Warmwasser begünstigt die Biofilmbildung.
AGUAMIX mischt Warmwasser und Kaltwasser erst am Auslauf!

Konstruktionsfehler verursachen gefährliche Totwasserbereiche. Risse, Rauheiten und Kunststoffe mit hohem Nährstoffgehalt beschleunigen die Biofilmentwicklung. Selbst nach speziellen Desinfektionsmaßnahmen ist der Erfolg immer nur kurzfristig, weil die Ursachen weiterhin bestehen.

Deshalb verwendet AGUAMIX bei der Innenkonstruktion einfache mechanische Strukturen und geprüfte Werkstoffe, um der Entstehung von Biofilm vorzubeugen.

In eigenen Wettbewerbsvergleichen stellten wir außerdem hohe Geräuschentwicklungen und Ventildruckschläge bei den Armaturen anderer Anbieter fest. 

AGUAMIX Im Fokus

Das Thema hygienisches Händewaschen rückt im Gesundheitsbereich verstärkt in den Fokus. Erkrankungen und Todesfälle durch fehlerhafte Hygiene werden auch von der Öffentlichkeit registriert. Neben dem gesundheitlichen Aspekt haben Krankenhäuser, Arzt- und Zahnarztpraxen deshalb auch ein geschäftliches Interesse, Risiken zu minimieren.

Die berührungslose AGUAMIX Sensor-Armatur wurde in verschiedenen Kliniken und Praxen erfolgreich beprobt. Die speziell entwickelte Innenkonstruktion unter Verwendung geprüfter Materialien dient der Verminderung von Biofilm und beugt dem Einnisten von Bakterien vor.

Hygienisch hochsensible Bereiche wie OP, Intensiv- und Säuglingsstationen können sich durch Einsatz von AGUAMIX Sensor-­Armaturen schützen. Die Vorzüge dieser Neuentwicklung überzeugen an jedem Einsatzort, in jeder Praxis und überall wo hygienisches Händewaschen unverzichtbar ist .

Die Häufigkeit des Händewaschens wird durch die komfortable Automatik der AGUAMIX Sensor-Armatur positiv unterstützt. Sobald die Nutzerin oder der Nutzer die Hand unter dem Auslauf bewegt, fließt ein angenehmer, nach Wunsch temperierter Wasserstrahl aus der hygienischen Armatur, die auch hohe ästhetische Ansprüche erfüllt.

In Deutschland entwickelt und produziert.

AGUAMIX Sensor-Armaturen

Damit Keime kein Thema werden.